Donnerstag, 26. September 2019

Ruine Werdenfels - auf historischen Pfaden

Hi! 😃

Am Dienstag, den 20.08.19, hatten wir einen wunderbar trüben und verregneten Vormittag. Tagsüber sollten sich auch nur kurze, regenfreie Fenster ergeben. Wenn das nicht das perfekte Wetter für einen kleinen Spaziergang war. 😉
Da DF und ich ein großes Interesse an Ruinen und alten Gemäuern haben, wählten wir die Ruine Werdenfels als Ziel für unseren kleinen Ausflug aus.
Ruine Werdenfels mit Hohem Fricken im Hintergrund.

Mit dem Auto ging es nach Burgrain und von dort aus über gut beschilderte Wanderwege zum Teil steil nach oben.
Ein gutes Stück vor der eigentlichen Ruine teilte sich der Weg in einen etwas schmaleren und holprigeren Pfad und einen breiten und kinderwagengeeigneten (stand auf einem der Schilder!) Fahrweg.
DF und ich entschieden uns für den kleineren Pfad. Dieser war zum Teil von vielen Wurzeln durchzogen, die von dem vorangegangen Regen ziemlich rutschig waren. So folgte selbst auf diesem eigentlich einfachen Weg eine unangenehme Schlitterpartie, bei der wir uns bemühten, uns nicht auf den Hosenboden zu setzen.
Die Ruine wird sichtbar.
Keine zehn Minuten nach der Abzweigung sahen wir durch den Wald bereits die ersten Mauerreste der Ruine. Durch einen alten Durchbruch gelangten wir problemlos in das Innere der Ruine Werdenfels. 
Hinein in die gute Stube.
Es standen noch überraschend viele Mauern und es gab einige alte Durchgänge und Fenster, die einem interessante Einblicke gewährten. 
Imposant.

Wo das wohl hinführt?
An einer Seite der Ruine ist sogar eine kleine Aussichtsplattform angelegt. Die Aussicht hielt sich aufgrund der tiefhängenden Wolken leider in Grenzen. Bei gutem Wetter hätten wir garantiert einen traumhaften Ausblick auf das gegenüberliegende Estergebirge, Garmisch-Partenkirchen und einen guten Teil vom Wetterstein gehabt. 
Im Anschluss ging es über den breiten Fahrweg in aller Ruhe zurück zum Auto.
Irgendwo war da mal Aussicht...

Auf der Mauer, auf der Lauer...😂
Fazit zur Tour:
Es war ein kurzweiliger Spaziergang am Rande von Garmisch-Partenkirchen.
Die Ruine Werdenfels ist natürlich nicht zu vergleichen mit Linderhof oder Neuschwanstein, hat aber durchaus ihren Reiz, zumal sie historisch für das so genannte "Werdenfelser Land" stark von Bedeutung war. Eine entsprechende Infotafel gab vor Ort weitreichende Auskünfte.
Wer sich gerne alte Gemäuer anschaut und einen kurzen Fußmarsch nicht scheut, wird bei der Ruine durchaus auf seine Kosten kommen. 😊

Zu diesem Mini-Ausflug wird es von DF kein Video geben.

Bis zur nächsten Schandtat!

Eure Katharina 

Keine Kommentare:

Kommentar posten