Donnerstag, 27. September 2018

Nostalgie am Kranzberg bei Mittenwald

Hi! 😊

Jetzt komme ich allmählich mit den Tourenberichten hinterher, die sich durch den Urlaub und die vielen Touren angestaut haben. 😅

Tja, was macht man, wenn man zwei Wochen in den Bergen verbringt und das Wetter mal "ned ganz optimal" ist? 
Na klar! Man rennt auf die niedrigeren Berge. 😂 So geschehen am 25.08.18 bei DF und mir. 
Hierzu gibt es auch schon ein Video von DF: Grüße vom Aussichtsberg Kranzberg


Blick zum Gipfel des Kranzbergs


Der Wetterbericht hatte so gut wie keine Sicht und ab Nachmittag Regen und bis auf 2.000 m sogar Schnee vorhergesagt. Trotzdem wollten wir nicht den ganzen Tag in der Ferienwohnung hocken und entschlossen uns spontan nach Mittenwald zu fahren. Die Parksituation im Ort selbst ist die reine Hölle und wir waren froh, als das Auto endlich stand und wir sicher sein konnten, dass wir dort auch stehen durften.

Ganz gemütlich spazierten wir zum Lautersee. Von dort aus gab es zwei Möglichkeiten, um auf den Kranzberg zu gelangen. Wir entschieden uns für den schmaleren Waldweg, der deutlich mehr Charme hatte als der breite Fahrweg. Und auch wenn der Kranzberg nur 1.391 m hoch ist; der Weg zieht sich an einigen Stellen...

Nach etwa zwei Dritteln der Strecke legten wir an einer Bank eine kleine Pause ein. Bei gutem Wetter hat man dort einen wunderschönen Blick auf die Vordere Wettersteinspitze (2.297 m), die auch noch auf unserer Liste steht. 😄 Wir haben leider nur einen "abgebissenen" Berg zu sehen bekommen. 


Aussicht zur Vorderen Wettersteinspitze (Archivbild aus 2017)
Auf guten, aber teils sehr steilen Wegen ging es bis zum Gipfel des Kranzbergs, den wir nach knapp 1 1/2 Stunden erreichten. Unter normalen Umständen wird der Kranzberg auch als "360°C Berg" bezeichnet, da man wirklich einen Rundumblick hat. Bei uns war die Sicht leider ein wenig ...eingeschränkt. 


Unsere "Aussicht".
Aussicht bei schönem Wetter (Archivbild aus 2017)

Danach ging es etwa 100 Höhenmeter nach unten zur Kranzbergbahn. Es handelt sich um einen alten Sessellift mit Einzelsitzen ohne jegliche automatische Sicherungsvorrichtung. Das Teil hat richtigen Nostalgiewert. 😁 ...wer einmal die Chance hat, sollte sie auf jeden Fall ergreifen. 


DF im Sessellift 
So lässt es sich aushalten. 😀
Nach der Abfahrt sahen wir zu, dass wir zurück in die Ferienwohnung kamen, da die Regen-/Schnee-Front im Anmarsch war, die über Nacht die Gipfel mitten im August einschneite. 😐 ...aber es gibt schließlich keine Hindernisse, sondern nur Herausforderungen; also lasst euch überraschen. 😇

Bis zur nächsten Schandtat.

Eure Katharina 

Keine Kommentare:

Kommentar posten