Freitag, 11. Januar 2019

Danke und ein kleines Update :)

Hi! 

Ein Tourenbericht wird das heute leider nicht, da uns momentan Wetter (wir sind beide keine wirklichen Wintermenschen) und Arbeit einen Strich durch die Rechnung machen. Der Umzug hat uns auch einiges an Zeit und Kraft gekostet, ist aber glücklicherweise bis auf ein paar Kleinigkeiten überstanden. Ihr glaubt gar nicht wie gut die Balance vom Klettern einem dabei hilft, wenn man beim Streichen oder Gardinen aufhängen auf der Leiter balanciert! 😆

Das ist zum Glück vorbei...



Ich wollte die Gelegenheit nutzen, um mich bei euch allen zu bedanken. Vielen Dank für das letzte Jahr, in dem ihr DF und mir bei unseren Untaten gefolgt seid. Und vielen Dank für die vielen lieben Kommentare - vor allem bei Youtube und Facebook. 

Vor vielen Jahren hatte ich bereits einmal einen Blog, den ich aus weniger schönen Gründen eingestampft habe. Deshalb habe ich lange mit mir gehadert, ob ich wieder etwas vergleichbares anfange. Durch euer Feedback fühle ich mich darin bestärkt, dass ich nicht "für die Tonne" schreibe. Vielen Dank dafür! 😊

Und es gibt noch einen Grund, warum ich mich bei euch allen bedanken möchte: eure Kommentare machen mir Mut und geben mir das Gefühl, dass ich okay bin, mit dem, was ich tue. Das klingt jetzt natürlich unglaublich hochtrabend, hat aber einen Hintergrund. 
Ich bin bereits seit 2009 alleine in den Bergen unterwegs gewesen und habe vor allem von meiner Familie, aber mit der Zeit auch von Freunden und Arbeitskollegen oft zu hören bekommen, dass "Frau" so etwas alleine nicht macht und dass es viel zu gefährlich sei. Warum es bei einem Mann weniger gefährlich sein soll und Frauen nicht alleine unterwegs sein sollen, hat sich mir nie erschlossen. Meine Familie war erst beruhigter, dass ich seit diesem Jahr mit DF unterwegs bin, bis sie gesehen hat, WAS er und ich auf unseren Touren machen. 😂 
Nun aber zur eigentlichen Kernaussage, auf die ich hinaus will: Jedes Mal, wenn ich Kommentare lese wie "Respekt vor der Dame" (welche Dame? 😋) oder ähnliches, fühle ich mich in dem bestärkt, was ich tue. Und dafür nochmals vielen lieben Dank! 

Aktuell bereiten DF und ich uns nach Möglichkeiten auf die kommende Bergsaison vor. Wir erkunden sämtliche Boulderhallen in "näherer" Umgebung, was bei uns schon einmal bedeuten kann, dass wir bis zu 200 km weit fahren - hust, hust, hust! Das Gravity in Bad Kreuznach oder das Cafe Kraft in Nürnberg können wir wärmstens empfehlen. Ich gehe darüber hinaus noch 2-4 Mal pro Woche joggen und sobald das Wetter mitspielt, wird die neue Heimat auch mit meinem MTB erkundet (da stand was mit "Spessart Trail"...). 😅 Ansonsten versuche ich mich noch an Yoga, um beim Klettern besser zu werden. 
Wie kommt ihr durch die dunkle Jahreszeit? Wie bereitet ihr euch auf den Sommer und die Touren vor, wenn ihr nicht gerade Skifahren seid? Über Hinweise und Anregungen würde ich mich freuen. 

Bis für uns die Saison wieder losgeht, hat DF noch ein paar Videos für euch in der Pipeline und ich hoffe, ihr bleibt uns weiter treu! 

Bis zur nächsten Schandtat!

Eure Katharina 


Kommentare:

  1. Liebe Katharina, schön aus von dir Beiträge zu lesen. Ich kann leider garnicht klettern und musste zur Zeit auch mit dem Wandern kürzer treten, da ich gesundheitlich sehr angeschlagen bin. Ich hoffe, dass es bald wieder in Ordnung kommt, dass ich wenigstens wieder wandern kann. Trotzdem versuche ich aktuell mit Rücksicht auf meine Gesundheit mich mit Nordic Walking in Bewegung zu halten. Das ist für euch sicher zu wenig. Wir haben uns heute auf einer 5 km -Runde verfranzt... so bleibt es doch spannend.
    Durch eure Videos kann ich aber Touren "miterleben", die aus momentanen oder vielleicht auch immer gesundheitlichen Gründen nicht selber durchführen kann. Zudem seid ihr auch noch mega sympathisch. Ihr hättet gleich in die Alpen ziehen können, dann wäre die Anfahrt nicht so lange;-) Danke für eure Videos. Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Momentan ist die eine Hälfte des Stoffelteams auch gesundheitlich eingeschränkt, aber wir arbeiten dran. ;) Nordic Walking ist auf jeden Fall eine gute Alternative und ich wünsche dir viel Glück, dass du bald wieder wandern gehen kannst. :)

      Löschen