Montag, 1. Juli 2019

Ab in die Fluten - ein Tag im Felsenmeer

Hi! 

Nun hat DF den Spieß umgedreht und ist mir mit diesem Kurz-Ausflug voraus. 😜 ...da geht man sonntags in der Früh joggen, um der Hitze zu entkommen und der werte Mann hat nichts besseres zu tun, als ein Video zusammen zu schneiden. Unerhört sowas!!! 😆😂

Da das gesamte, letzte Wochenende unerhört heiß werden sollte, hatten DF und ich uns dazu entschlossen, in der Heimat zu bleiben und dort etwas zu unternehmen. Und da die Temperaturen am 28.06.19 noch am erträglichsten schienen, nutzten wir den Tag, um dem Felsenmeer im Odenwald einen Besuch abzustatten. 
Blick von unten: Da sollte es hinauf gehen.



Die Anfahrt entpuppte sich aufgrund etlicher gesperrter Straßen und meilenweiter Umleitungen als regelrechte Qual - vor allem, wenn man theoretisch nur 1,5 km vom eigentlichen Ziel entfernt ist und nicht dorthin kommt. 😐
Der nächste Augenöffner war der Parkplatz mit seinen interessanten Preisen. Für einen Tag sollte der Parkplatz 4,-  kosten. Das Problem war nur, dass der Automat beim Einwurf von weniger Geld zwar ein Ende der Parkzeit anzeigte, jedoch kein Ticket ausdruckte, da der Betrag zu niedrig war...😒😑

Nach diesem holprigen Start ging es für uns sehr entspannt weiter. Die ersten paar Meter auf den Felsen fühlten sich an wie auf einem heißen Stein gebacken zu werden, aber nachdem wir immer wieder in den Schatten kamen, wurde es besser. 
Klein, aber fein zum klettern. Und nein, ich meine den Felsen, nicht DF! 😆
Blick zurück nach unten.
Allein sich auf den Felsbrocken nach oben zu arbeiten, machte einen Riesenspaß und war schon ziemlich anstrengend. Zwischendurch fanden DF und ich immer wieder etwas größere Brocken, die sich durchaus zum Bouldern eigneten. Natürlich konnten wir es nicht lassen, an diesen ein wenig herum zu klettern. Die Möglichkeiten hielten sich aufgrund der Beschaffenheit des Steins allerdings in Grenzen. Die Felsen waren zum Teil spiegelglatt und Griffe gab es praktisch keine...😅 Es war auf jeden Fall eine wertvolle Erfahrung.
Ein bisschen Stretching. 

Schon komisch, wenn eine Brücke über einen Fluss aus Stein führt...

Auf jeden Fall eine coole Nummer! 😀
Am Gipfel fanden wir dann noch eine Vielzahl größerer Felsen, an denen wir uns etwas verlustieren konnten. Nur mieden wir die Steine, die in der Sonne standen, da die Oberfläche förmlich kochte...😲
Endlich Schatten!

Die sogenannte "Riesensäule" direkt in Gipfelnähe.
Zurück ging es über den Normalweg, der an einigen Stellen auch recht steil und dadurch unangenehm zu gehen war.

Insgesamt war es ein schöner, kleiner Ausflug in der Nähe. Allerdings sollte man das Gebiet an Wochenenden direkt meiden, da sich sonst regelrechte Menschenmassen im Felsenstrom nach oben wälzen...

Das Video von DF findet ihr hier: https://youtu.be/70OZ4WvdCPk

Bis zur nächsten Schandtat! 😀

Eure Katharina

Keine Kommentare:

Kommentar posten